Friedrich Wilhelm Herrmann

Friedrich Wilhelm Herrmann (* 4. Februar 1860 in Damerau/Ostpreußen; † 9. Februar 1926 in Wilhelmshaven) war Prediger, Evangelist und Verfasser zahlreicher Artikel und Broschüren zur Sonntagschularbeit, zum Religionsunterricht, zur Bibelauslegung und weiteren Gemeindethemen.

f.w.herrmann.jpg1875 ließ sich Herrmann taufen und wurde bald von seinem Bruder Julius Herrmann als Missionsgehilfe nach Riga geholt. Von 1880 bis 1884 studierte er am 1880 gegründeten Seminar in Hamburg, um anschließend Prediger in Flensburg zu werden. 1885 bis 1887 leistete er dort seinen Militärdienst ab. 1890 berief ihn der freikirchliche Sonntagsschulbund zu seinem Reisesekretär. 1893 folgte er einem Ruf nach Memel, von wo er 1899 nach Berlin Ost (Bethel-Gemeinde) an die Seite seines Schwagers Claus Peters wechselte. 1910 wurde er Prediger in Derschlag, 1913 Zeltevangelist der Rheinisch-Westfälischen Vereinigung. Kriegsbedingt endete diese Arbeit und 1915 wechselte Herrmann nach Königsberg-Tragheim, wo er bis 1922 blieb. Danach widmete er sich von Wilhelmshaven aus neben dem Gemeindedienst der Evangelisation und der Schriftstellerei. Besonders im letzteren war er erfolgreich. Ab 1903 arbeitete er bis zu seinem Tod in den Verwaltungen des Bundes mit. F.W.Herrmann war Teilnehmer der ökumenischen Friedensfahrt 1908 nach England. (bisher unveröffentlichte Kurzbiographie von Frank Fornaçon von 1984, ergänzt)

selbständige Veröffentlichungen

Die Treue zu unserem Bekenntnis, 1909.

Neubearbeitung von Joseph Lehmann, Geschichte, Bd. 1, Kassel 1912, ³1923; Bd. 2, Kassel 1922 (vgl. dazu H. Gieselbusch, Um die Gemeinde, Berlin 1927, S. 205: „in jeder Hinsicht unzulänglich“).

Handbuch für Sonntagschullehrer und Bibelfreunde, Kassel 1913, ²1922 (127 S.).

Jenseits des Grabes. 10 Vorträge, Kassel ²1918 (132 S.).

Religionsunterricht, Kassel 1920, 9.Aufl. 1939 (47 S.); Neuausgabe 1948 (Aufl. 2000), 1952 (Aufl. 3000); (vgl.dazu: Ulf Beiderbeck, Frei und geborgen [Baptismus-Studien 3], Kassel 2002, S. 53).

Hilfsbuch für Sonntagschullehrer und Kinderfreunde, Kassel 1921, ³1925, 4.Aufl. 1930 (248 S.).

Neubearbeitung von Joseph Lehmann, Geschichte, Bd. 2, Kassel 1922 (vgl. dazu H. Gieselbusch, Um die Gemeinde, Berlin 1927, S. 205: „in jeder Hinsicht unzulänglich“).

Zeichen der Zeit, Kassel (79 S.)

Die letzten Dinge, Kassel (80 S.).

Unsere Erlösung durch Christus, Cassel ca. 1924 (224 S.).

Bibelforscher oder Bibelfälscher?, Cassel 1925 (116 S.).

Inneres Leben, Cassel ca. 1925 (252 S.).

Der Heilsweg, Cassel, ca. 1925/26 (171 S.).

Fortbildungskursus für Sonntagschullehrer (zusammen mit A. Scheve), Kassel ca. 1925 (59 S.).

Artikel in Zeitschriften und andere Beiträge

Überblick über die Geschichte der freikirchlichen Sonntagsschulen Deutschlands, in: Bericht über die erste Konferenz des freikirchlichen Sonntagsschulbundes zu Berlin vom 6.-8. Oktober 1891, Berlin 1891, S. 4ff.

Aus Metz, in: Wahrheitszeuge 1892, H. 34, S. 270f.

Trauer und Freude in Tilsit, in: Wahrheitszeuge 1895, H. 32, S. 254f.

Das christliche Leben nach dem ersten Petrusbriefe, in: Hilfsbote 1904, S. 19-27.

Die Bedeutung des Sühntodes Jesu für die Welt, in: Hilfsbote 1904, S. 117-126.

Literaturbericht. Die Grundlagen des christlichen Glaubens, in: Hilfsbote 1904, S. 181-187.

Jesus als Seelsorger, in: Hilfsbote 1905, S. 52-57.

Literaturbericht. Zur Bedeutung des Sühntodes Christi, in: Hilfsbote 1905, S. 58-62.

Ein Wechsel in der Leitung unseres Verlagshauses, in: Wahrheitszeuge 1905, H. 4, S. 28f.

Literaturbericht. Zur Lehre von der Wiederkunft Christi, in: Hilfsbote 1905, S. 223-229.

Unsere eigene Seelenpflege, in: Hilfsbote 1906, S. 177-183.

Jesu vor seinem öffentlichen Auftreten, in: Hilfsbote 1907, S. 97-104.

Biblische Gemeindezucht, in: Wahrheitszeuge 1908, H. 45, S. 356-358; H. 46, S. 365f.

Religiöse Strömungen im Protestantismus, in: Wahrheitszeuge 1908, H. 10.19.23.32.35.

Die Arbeiterfrage und das christliche Ideal, in: Offizieller Bericht über den 1. Kongreß der europäischen Baptisten. Gehalten zu Berlin vom 29. August bis 3. September 1908, hg. v. F.W.Simoleit, Kassel 1908, S. 183-189.

Neubearbeitung von Joseph Lehmann, Geschichte, Bd. 1, 1912, ³1923; Bd. 2, 1922 (vgl. dazu H. Gieselbusch, Um die Gemeinde, Berlin 1927, S. 205: „in jeder Hinsicht unzulänglich“).

Religionsfreiheit, in: J. Lehmann, Geschichte, Bd. 1, Neubearbeitung 1912, S. 217-230.

Wesen und Grundsätze des Baptismus, in: J. Lehmann, Geschichte, Bd. 1, Neubearbeitung 1912, S. 240-270.

Existenzberechtigung des Baptismus, in: J. Lehmann, Geschichte, Bd. 1, Neubearbeitung 1912, S. 271-282.

Auslegung und Anwendung. Jesu Abschiedsreden Johannes 14-16, in: Hilfsbote 1912.

Claus Peters sen., in: Wort und Werk 6/1913, S. 83-87.

Das Reich Gottes im Alten Testament, in: Hilfsbote 1914, S. 84-87.

Das Reich Gottes in den Evangelien, in: Hilfsbote 1914, S. 97-100.

Reich Gottes und Gemeinde in ihrem Verhältnis zueinander, in: Hilfsbote 1914, S. 113-116.129-132.

Schwierigkeiten im Buche Daniel, in: Hilfsbote 1914, S. 145-149.

Der weltgeschichtliche Hintergrund im Buche Daniel, in: Hilfsbote 1914, S. 161-165.

The Movement in Germany, in: J.H.Rushbrooke (Editor), The Baptist Movement in the Continent of Europe. A contribution to modern history, London 1915, S. 13-35 (36-50). Im Internet: https://archive.org/details/thebaptistmoveme00rushuoft/page/n7/mode/2up

Heilmittel für die Schäden unserer Zeit, in: Wahrheitszeuge 1921, H. 37, S. 281f.

Warum schweigt Gott zum Bösen?, in: Wahrheitszeuge 1922, H. 27, S. 201f.

Was jeder von den Mormonen wissen muß, in: Wahrheitszeuge 1922, H. 46, S. 356f.

Was jeder von den „ernsten Bibelforschern“ wissen muß, in: Wahrheitszeuge 1923, H. 10, S. 77f.

Was jeder von den „ernsten Bibelforschern“ wissen muß. Flugblatt, Kassel o.J. (4 S.).

Was jeder vom „Spiritismus“ wissen muß, in: Wahrheitszeuge 1923, H. 18, S. 134f.

Johannes der Täufer, in: Wahrheitszeuge 1923, H. 27, S. 193f.

Der Christus der Bibel, in: Wahrheitszeuge 1924, H. 15, S. 118-120.

Durch Jesum Christum erlöst, in: Wahrheitszeuge 1924, H. 17, S. 133-135.

Hat oder ist der Mensch eine Seele?, in: Wahrheitszeuge 1924, H. 21, S. 165f.

Braucht der Bund Rechte?, in: Wahrheitszeuge 1924, H. 30, S. 237.

Die Lehre vom Scheol und Hades, in: Wahrheitszeuge 1924, H. 38, S. 301f.

Lehrt die Bibel unsere Unsterblichkeit?, in: Wahrheitszeuge 1924, H. 42, S. 333-335.

Gibt es eine ewige Vergeltung?, in: Wahrheitszeuge 1924, H. 47, S. 373-375.

Bundeskonferenz der dänischen Baptisten, in: Wahrheitszeuge 1925, H. 33, S. 262f.

Die Präexistenz Jesu, in: Wahrheitszeuge 1925, H. 45-51/52; 1926, H. 1-4.

Die Entrückung der Gläubigen, in: Wahrheitszeuge 1926, H. 9, S. 65f; H. 10, S. 73f.

Der Sonntagschulhelfer, in: C. A. Flügge, Werdet Seelengewinner!, Kassel 4.Aufl. 1934, S. 46-59.

Der Vereinsleiter, ebenda, S. 60-73.

Der Predigthelfer, ebenda, S. 74-95.

F.W.Simoleit (Hg), Offizieller Bericht über den 1. Kongreß der europäischen Baptisten, Berlin 1908, S. 57.183; Gustav Gieselbusch, Wie heilig ist diese Stätte! Geschichte der Baptistengemeinde Bethel zu Berlin 1887-1912 (Festschrift), S. 60.61.63.66f; Wahrheitszeuge 1926, S. 103.110f.118f; Festschrift zum fünfzigjährigen Jubiläum der Bethelgemeinde Berlin O, Gubener Strasse 10, 1887-1937, bearbeitet v. Theodor Winter und Karl Sult (72 S.), S. 16.17.18; 125 Jahre J.G.Oncken-Verlag Kassel 1828-1953, S. 31; R. Donat, Werden und Wirken einer christlichen Gemeinde in hundert Jahren: 1854-1954. Der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Hannover, Baptistengemeinde, und ihren Freunden dargestellt, Kassel 1955, S. 45f.65f; ders., Entstehung, 1958, S. 445.448.451; ders., Ausbreitung, 1960, Register; G. Balders, Werden und Wirkung von Glaubensbekenntnissen, in: Wort und Tat 1971, H. 1, S. (10-15) 15; Robert Kluttig, Geschichte der deutschen Baptisten in Polen 1858-1945, Winnipeg/Kanada 1973, S. 261; E. Scheve, Dem Herrn vertrauen. Blüten und Früchte eines Lebens für Gemeinde, Mission und Diakonie, zusammengetragen v. G. Balders, Wuppertal 1979, S. 190; G. Balders (Hg), Ein Herr, ein Glaube, eine Taufe. 150 Jahre Baptistengemeinden in Deutschland 1834-1984. Festschrift, Wuppertal/Kassel 1984, S. 64.73.182.191.225.232.247; Karl Heinz Voigt, Vor neunzig Jahren: ökumenische Friedensfahrt nach England - Landeskirchler, Freikirchler und Katholiken in einem Boot, in: Freikirchenforschung 8/1998, S. 230; Diabo&Lüllau, „Hoffentlich enttäuscht uns Hitler nicht“. Briefe, Bilder, Berichte einer Predigerfamilie 1925-1960, hg. v. Uwe A. Gieske, Berlin 1999, S. 299; Ulf Beiderbeck, Frei und geborgen (Baptismus-Studien 3), Kassel 2002, S. 53; Karl Heinz Voigt, Ökumene in Deutschland. Internationale Einflüsse und Netzwerkbildung - Anfänge 1848-1945, Göttingen 2014, S. 95.101; André Heinze, Exegese, Spiritualität, Theologie. Beiträge zu einer Theologie im Hier und Jetzt, hg. v. Chr. Wehde und S. Werner, Leipzig 2016, S. 219; W.Weist/R.Assmann, Dass das Wort des Herrn laufe und gepriesen werde. Die Schrifttumsarbeit im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in der DDR (Baptismus-Dokumentation 7), Elstal/Norderstedt 2017, S. 230.

Bildnachweis: Oncken Verlag 1960 / Oncken-Archiv Elstal