Günter Lorenz

Günter Lorenz (* 17. Mai 1927 in Berlin; † 19. September 2005 in Berlin) war Journalist, Redakteur und Schriftleiter in der DDR, insbesondere Verlagsleiter beim Verlag O. Ekelmann, Berlin und Gemeindeleiter in Berlin-Matternstraße.

lorenz_guenter_k1.jpgVon 1947 an erhielt er eine Ausbildung als Journalist und übte bis 1955 eine Tätigkeit aus als Nachrichtenjournalist beim Allgemeinen Deutschen Nachrichtendienst (ADN). 1956-1965 war er Redakteur bei der Berliner Evangelischen Wochenzeitung „Die Kirche“ und gleichzeitig Mitarbeiter und von 1958-1990 Chefredakteur des Evangelischen Nachrichtendienstes in der DDR (ena). 1960-1990 übernahm er die Schriftleitung der Zeitschrift des BEFG-DDR „Wort und Werk“. 1965-1990 war er auch Lektoratsleiter beim Verlag O. Ekelmann (Buchschrifttum des BEFG-DDR) und 1972-1986 Schriftleiter des freikirchlichen Andachtskalenders „Tägliches Brot“. 1990-1992 arbeitete er als Mitredakteur der Zeitschrift „Die Gemeinde“. Viele Jahre versah er den Dienst des Gemeindeleiters der EFG Berlin-Matternstraße. Er war verheiratet mit Ursula; sie hatten drei Kinder. (Reinhard Assmann)

Kurzbiographie in: Wilfried Weist/Reinhard Assmann, Dass das Wort des Herrn laufe und gepriesen werde. Die Schrifttumsarbeit im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in der DDR (Baptismus-Dokumentation 7), Elstal/Norderstedt 2017, S. 208ff.

Zeitzeugen-Interview vom 18.6.1999 (Oncken-Archiv Elstal); Auszug in: Wilfried Weist/Reinhard Assmann, Dass das Wort des Herrn laufe und gepriesen werde. Die Schrifttumsarbeit im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in der DDR (Baptismus-Dokumentation 7), Elstal/Norderstedt 2017, S. 210-224.

selbständige Veröffentlichungen

Uppsala 68 - erlebt und notiert. Eindrücke von der vierten Weltkirchenkonferenz, Berlin 1969 (145 S.).

Vancouver - erlebt und notiert. Eindrücke von der sechsten Weltkirchenkonferenz, Berlin 1984 (135 S.).

Beiträge in Zeitschriften u.a.

Unser Bruder: Martin Luther King. Ein Kämpfer für die Menschenrechte der Schwarzen in den USA, in: Die Gemeinde 41/1963, S. 4f.

Wort und Werk 1969, Nr. 5/6, S. 4 (Bericht über eine Begegnung von Vertretern des Bundes mit dem Staatssekretär für Kirchenfragen am 18.4.1969 in Potsdam).

Ansprache zur Festveranstaltung 25 Jahre Schrifttumsarbeit 1971, in: Wilfried Weist/Reinhard Assmann, Dass das Wort des Herrn laufe und gepriesen werde. Die Schrifttumsarbeit im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in der DDR (Baptismus-Dokumentation 7), Elstal/Norderstedt 2017, S. 83-86.

Durch Christus befreit zu Zeugnis und Dienst, in: Die Gemeinde 28/1972, S. 3.

In Ost-Berlin entsteht das neue Gemeindezentrum Bethel, in: Die Gemeinde 37/1979, S. 8.

Die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde. Geschichte und Gegenwart, in: Der Gemeindebund und seine Werke (DDR), Berlin-Ost 1986, S. 41-49.

Die „Stillen im Lande“ reihten sich ein. Wo die Freikirchen ihren Platz im Reformgeschehen hatten, in: Jörg Hildebrandt/Gerhard Thomas (Hg), Unser Glaube mischt sich ein … Evangelische Kirche in der DDR 1989. Berichte, Fragen, Verdeutlichungen, Berlin 1990, S. 121-126.

Dieser Herbst nach vierzig Jahren. Eine Chronik der Ereignisse, in: J. Swoboda (Hg), Die Revolution der Kerzen. Christen in den Umwälzungen der DDR, Wuppertal/Kassel 1990, S. 7-68 (zusammen mit Hartmut Lorenz).

Abschied, in: Wort und Werk 1990, Nr. 12, S. 2 (vgl. auch Weist/Assmann, Schrifttumsarbeit [Baptismus-Dokumentation 7], Elstal/Norderstedt 2017, S. 44).

Unterwegs zu neuer Perspektive. Die Berliner Evangelische Versandbuchhandlung O. Ekelmann Nachf. hat eine segensreiche Geschichte hinter sich, in: Die Gemeinde 1991, Nr. 12, S. 9; wieder abgedruckt in: Wilfried Weist/Reinhard Assmann, Dass das Wort des Herrn laufe und gepriesen werde. Die Schrifttumsarbeit im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in der DDR (Baptismus-Dokumentation 7), Elstal/Norderstedt 2017, S. 105-107.

Späte Triumphe?, in: Die Gemeinde 6/1992, S. 2.

Keine Nebensache, in: Die Gemeinde 6/1993, S. 2.

Ein Wort zum Sonntag!, in: Die Gemeinde 11/1993, S. 2.

„Pro Christ ´93“ beginnt, in: Die Gemeinde 11/1993, S. 11.

Kein altes Eisen, in: Die Gemeinde 18/1993, S. 2.

Vom Grundgesetz, in: Die Gemeinde 33/1993, S. 2.

Gruß aus Übersee, in: Die Gemeinde 34/1993, S. 2.

Resolutionen, in: Die Gemeinde 36/1993, S. 2.

Hier bleiben die Fremden nicht fremd, in: Die Gemeinde 37/1993, S. 8.

Ein Neubeginn in Berlin. Evangelische Buchhandlung nach Umbau wiedereröffnet, in: Die Gemeinde 39/1993, S. 8f; wieder abgedruckt in: Wilfried Weist/Reinhard Assmann, Dass das Wort des Herrn laufe und gepriesen werde. Die Schrifttumsarbeit im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in der DDR (Baptismus-Dokumentation 7), Elstal/Norderstedt 2017, S. 107-109.

Ein Besuch im Altenzentrum Bethlehem-Tabea in Wiehl, in: Freundesbrief DWBB 2/1994, S. 6-10 (vgl. Giebel, Diakonie [Baptismus-Studien Bd. 1], 2000, 341).

Unser Bund im Spiegel der »Neuen Zeit«, in: Ulrich Materne/Günter Balders (Hg.), Erlebt in der DDR. Berichte aus dem BEFG, Wuppertal/Kassel 1995, S. 327f.

Stellungnahmen zu Gutachten für die Verlagsproduktion (von 1969-1978), in: Wilfried Weist/Reinhard Assmann, Dass das Wort des Herrn laufe und gepriesen werde. Die Schrifttumsarbeit im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in der DDR (Baptismus-Dokumentation 7), Elstal/Norderstedt 2017, S. 158f.160f.164.165f.173.175.179f.190-192.

weitere Literatur: A. Giebel, Diakonie (Baptismus-Studien Bd. 1), Kassel 2000, S. 340f.

Festschrift Berlin-Matternstraße (?); G. Balders (Hg), Ein Herr, 1984, S. 150; Jörg Swoboda, Lebens-Bilder. Adolf Pohl zum 65. Geburtstag, in: ThGespr 1/1992, S. 3; R. Dammann, Mit “Wort und Werk” in DIE GEMEINDE und jetzt in den Ruhestand, in: Die Gemeinde 24/1992, S. 29; Ulrich Materne/Günter Balders (Hg.), Erlebt in der DDR. Berichte aus dem BEFG, Wuppertal/Kassel 1995, bes. S. 15.19.330-332.392.406; D. Lütz, in: Freikirchenforschung 6/1996, S. 15; R.Assmann, in: Freikirchenforschung 6/1996, S. 97; Andrea Strübind, Kennwort: „Herbert aus Halle“. Ein Forschungsbericht über die Verbindungen zwischen Baptisten und dem Ministerium für Staatssicherheit in der DDR, in: ZThG 2/1997, ²1998, S. (164-201) 167.169.171.183.195: https://www.gftp.de/downloads-und-dokumente/send/25-zthg-02-1997/84-astrueb; Andrea Strübind, Evangelisch-Freikirchliche Gemeinden in der DDR aus der Sicht des SED-Staates, in: ZThG 8/2003, S. (245-279) 259; R. Assmann, Der BEFG in der DDR. Ein Leitfaden zu Strukturen - Quellen - Forschung (Baptismus-Studien 6), Kassel 2004, S. 40.55.83.126.141.173; Nachruf in Die Gemeinde 23/2005, S. 16.44; W. Weist/R. Assmann, Dass das Wort des Herrn laufe und gepriesen werde. Die Schrifttumsarbeit im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in der DDR, Elstal/Norderstedt 2017, S. 11.14.16.23.31.32f.35.36.40.41.44 (Abschiedswort).46.63.71.74.77.97f.98.99.193.195; R.Assmann/A.Liese (Hg), Baptismus und Sozialismus. Das Verhältnis der Baptisten zum Sozialismus in den Umbrüchen des 20. Jahrhunderts. Studientag Berlin 2019 (Baptismus-Dokumentation 9), Elstal 2020, S. 86.88.91.103.

Bildnachweis: Oncken-Archiv Elstal