Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
max_kuss [2018/07/10 12:18]
rfleischer [Literatur]
max_kuss [2020/10/23 18:24] (aktuell)
rfleischer [Leben]
Zeile 5: Zeile 5:
 ===== Leben ===== ===== Leben =====
  
-Er studierte am Seminar Hamburg ​1889-1893 und diente als Prediger 1893-1896 ​in Ungarn ​und Siebenbürgen. Von 1896 bis 1899 war er in Altenburg ​und von 1899-1913 in Leipzig1913 wurde er zum Bundesmissionssekretär berufen bis 1919. (//RF//)+{{  :​max_kuss.jpg?​nolink&​180x258|max_kuss.jpg}}Kuß wurde 1913 Missionssekretär,​ musste dieses Amt jedoch schon kurz nach dem Zusammenbruch Deutschlands 1919 aus gesundheitlichen Gründen wieder aufgeben. ​Er hatte von 1889 - 93 am Predigerseminar studiert, arbeitete danach ​in Ungarn ​besonders auch in Siebenbürgen ​und ging von 1896 99 in den Dienst der Gemeinde AltenburgBis zu seiner Berufung in den Bundesdienst war er dann Prediger in Leipzig, wo er eine schwierige Aufbauarbeit leistete. (//bisher unveröffentlichte KB von 1984//).
  
-//​Unveröffentlichte KB von 1984//.// // 
  
 ===== Veröffentlichungen ===== ===== Veröffentlichungen =====
  
-Verschiedene Art. in Wort und Werk und Wahrheitszeuge.+**Selbständige Veröffentlichungen:​** 
 + 
 +Ein mahnend Wort zur Sonntagsheiligung,​ Kassel 1912 (20 S.). 
 + 
 +Warum muss sich ein wahres Gotteskind einer christlichen Gemeinde anschließen?​ Welche Merkmale muss eine christliche Gemeinde nach dem Neuen Testament haben? Kassel o.J. (30 S.). 
 + 
 +Die christliche Lokalgemeinde nach dem Neuen Testament, Kassel ca. 1910, ³1927 (32 S.) (//vgl. dazu Wiard Popkes, Gemeinde - Raum des Vertrauens. Neutestamentliche Beobachtungen und freikirchliche Perspektiven,​ Wuppertal und Kassel 1984 S. 167).// 
 + 
 +**Verschiedene Art. in Wahrheitszeuge ​u.a.****:**
  
 Temesvar (Ungarn), in: Wahrheitszeuge 1895, Nr. 20, S. 159f; Nr. 30, S. 238. Temesvar (Ungarn), in: Wahrheitszeuge 1895, Nr. 20, S. 159f; Nr. 30, S. 238.
Zeile 19: Zeile 26:
 Unsere Kamerunmission,​ in: Wahrheitszeuge 1905, Nr. 13, S. 103f. Unsere Kamerunmission,​ in: Wahrheitszeuge 1905, Nr. 13, S. 103f.
  
-Ein mahnend Wort zur Sonntagsheiligung, Kassel ​1912 (20 S.).+Die Einrichtungen der Baptisten für die Jugend, in: Offizieller Bericht über den 1. Kongreß der europäischen Baptisten. Gehalten zu Berlin vom 29. August bis 3. September 1908, hg. v. F.W.Simoleit, Kassel ​1908, S. 273-279.
  
-Warum muss sich ein wahres Gotteskind einer christlichen Gemeinde anschließen?​ Welche Merkmale muss eine christliche Gemeinde nach dem Neuen Testament haben? Kassel o.J. (30 S.). 
- 
-Die christliche Lokalgemeinde nach dem Neuen Testament, Kassel ca. 1910, ³1927 (32 S.). 
  
 ===== Literatur ===== ===== Literatur =====
  
-Wahrheitszeuge 1923, S. 367 (Nachruf von G. Maier); Donat, Ausbreitung,​ Kassel 1960, S. 397.475; G. Balders (Hg), Ein Herr, ein Glaube, eine Taufe. 150 Jahre Baptistengemeinden in Deutschland 1834-1984. Festschrift,​ Wuppertal/​Kassel 1984, S. 62.65.297; Astrid Giebel, Diakonie, 2000, Register; Hoffnung für Altenburg. Eine Gemeindegeschichte. 125 Jahre Gemeinde Altenburg, Hg. EFG Altenburg, 2006, S. 23f.+F.W.Simoleit (Hg), Offizieller Bericht über den 1. Kongreß der europäischen Baptisten, Berlin 1908, S. 68.273; ​Wahrheitszeuge 1923, S. 367 (Nachruf von G. Maier); Donat, Ausbreitung,​ Kassel 1960, S. 397.475; G. Balders (Hg), Ein Herr, ein Glaube, eine Taufe. 150 Jahre Baptistengemeinden in Deutschland 1834-1984. Festschrift,​ Wuppertal/​Kassel 1984, S. 62.65.297; Wiard Popkes, Raum des Vertrauens. Neutestamentliche Beobachtungen und freikirchliche Perspektiven,​ Wuppertal und Kassel 1984 S. 167; Astrid Giebel, Diakonie ​(Baptismus-Studien 1)Kassel ​2000, S. 187f.189; Hoffnung für Altenburg. Eine Gemeindegeschichte. 125 Jahre Gemeinde Altenburg, Hg. EFG Altenburg, 2006, S. 22-24. 
 + 
 +Bildnachweis:​ Oncken Verlag 1960 / Oncken-Archiv Elstal