preubsch_herbert

Herbert Preubsch

Herbert Preubsch (* 3. November 1896 in Chemnitz; † 30. November 1962 in Karl-Marx-Stadt (seit 1990 wieder Chemnitz) war Versandleiter und seit 1949 Evangelist der Brüdergemeinden. Er publizierte viel in den Schriften der Brüdergemeinden.

Herbert Preubsch wuchs in einem gläubigen Elternhaus auf. Zum persönlichen Glauben kam er im Ersten Weltkrieg 1918, als er schwerverwundet wurde. Nach dem Krieg arbeitete er als Versandleiter in einem größeren Betrieb, wo er auch seinen Kollegen das Evangelium verkündigte. Aber erst 1949 trat er als Evangelist in den vollzeitlichen Dienst der Brüdergemeinden. Neben dem Verkündigungsdienst hat er auch sich auch schriftlich viel betätigt in Handreichung für den Glaubensweg, in Wort und Werk und anderen Schriften der Brüdergemeinden in der DDR. Da er sich auch um junge Menschen kümmerte, hat er sich sehr für die Gründung der Bibelschule in Burgstädt eingesetzt. (Hartmut Wahl)

In Wort und Werk sind von ihm etliche Artikel erschienen, so z.B. „In Seiner Hand“, in: Wort und Werk, 1962/12, S. 8.

Nachruf in: Wort und Werk, 1962/12, S. 8.

„Gesegnetes Leben, gesegneter Dienst. Zum Heimgang unseres Bruders Herbert Preubsch, in: Wort und Werk, 1963/1, S. 7.

„Zum Heimgang unseres Bruders Herbert Preubsch“, in: Die Botschaft, 1963, S. 31f).

  • preubsch_herbert.txt
  • Zuletzt geändert: vor 3 Monaten
  • von rfleischer