Reinhold Linke

Reinhold Linke (* 11 März 1891 in ?; † 20. Januar 1960 in Coswig) war Schriftleiter und Vorsitzender der Brüdergemeinden in der DDR.

Bis 1959/60 war er Vorsitzender des Bruderrates der Brüdergemeinden. Von 1952 bis 1959 war er Schriftleiter von „Die Botschaft“ und seit 1952 auch Mitherausgeber der jährlichen „Handreichung für den Glaubensweg“ (1.-5. Folge). (Reinhard Assmann)

Die gemalte Predigt (Traktat), Berlin 1953, 1955, 1956.

Gemeinschaft mit Gott im täglichen Leben (Traktat), Berlin 1959, 1960.

Die Gemeinde 9/1960, S. 14 (Nachruf); Wort und Werk 2/1960, S. 7 (Nachruf); Andreas Liese, Verboten, geduldet, verfolgt. Die nationalsozialistische Religionspolitik gegenüber der Brüderbewegung, Hammerbrücke (2002) 2. durchgesehene Aufl. 2003, Register (642 S.); R. Assmann, Der BEFG in der DDR. Ein Leitfaden zu Strukturen - Quellen - Forschung (Baptismus-Studien 6), Kassel 2004, S. 27.40.