Herbert und Sigrid Caspari

Herbert Caspari (* 28. Dezember 1922 in Ostfriesland; † 27. November 1989 in Göttingen) und Dr. med. Sigrid, geb. Popkes (* 13. August 1922 in Weener; † 5. Juni 1988 in Göttingen) waren ein für die Studentenarbeit tätiges Akademiker-Ehepaar in Göttingen.

herbert_und_sigrid_caspari.jpgHerbert und Sigrid Caspari waren ein kinderloses Ehepaar. Beide hatten studiert. Herbert wurde Diplomvolkswirt (Dipl. rer. pol.), war zunächst als Kaufmann tätig, später bildete er sich weiter zum Steuerprüfer. Sigrid war ausgebildete Ärztin. Sie stammten beide aus Baptistengemeinden und waren dann Mitglieder der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Göttingen. In der Leitung der Studentenarbeit des Bundes waren sie aktiv. Sie gaben seit 1960 das Blatt „mitteilungen“ heraus zum Informationsaustausch der Studentenkreise. 1964 gründeten sie mit anderen den Verein „Evangelisch-Freikirchliches Studentenwohnheim Göttingen“ und sammelten Spenden für ein Studentenwohnheim. Ihr Privathaus wurde in den 1960er und 1970er Jahren zu einem Treffpunkt der Studenten („Caspari-Kreis“). Das 1984 eingeweihte Studentenwohnheim der Gemeinde Göttingen wurde nach ihnen benannt. (RF)

Herausgeber der „mitteilungen der Studentenarbeit im BEFG in Deutschland“ seit 1960 (bis 1965).

Kapitelsitzung vom 25.7.1964 in Göttingen, in: mitteilungen Nr. 29 (Wintersemester 1964, 1. November) (zusammen mit Annemarie Oesterle).

Tage der Einkehr. Pfingsten 1960 (von Sigrid Caspari), in: Semesterzeitschrift 1, Kassel 1960/61, S. 20.

Männertagung in Wuppertal-Elberfeld, in: Die Gemeinde 16/1960, S. 14.

Erste Ev.-Freikirchliche Akademietagung, in: Semesterzeitschrift 3, Kassel 1961/62, S. 28f.

Die Gemeinde 4/1990, S. 13 (Nachruf Herbert Caspari von Joachim Meyer); Suchet der Stadt Bestes. Festschrift 100 Jahre Baptistengemeinde Göttingen, 1994, S. 16.35-38: https://www.yumpu.com/de/document/read/4913911/100-jahre-baptistengemeinde-gottingen-baptisten-gottingen.

Bildnachweis: EFG Göttingen, Winfried Salewski