Johannes Pritzkau

Johannes C. Pritzkau (* 1842 in Alt-Danzig/Südrussland; † 1924 ebenda) war zuerst Schullehrer dann Missionar, Gemeindegründer und Ältester in Südrussland.

Er war Lehrer in Alt-Danzig/Südrussland. Nach seiner Taufe musste er seine Lehrerstelle aufgeben. 1867 erhielt er Unterricht in Hamburg durch J.G.Oncken, J.Köbner und J.Braun. Er kehrte zurück und in Anwesenheit Onckens wurde die Gemeinde Alt-Danzig als erste deutschsprachige Baptistengemeinde Südrusslands 1869 gegründet und Pritzkau zum Ältesten ernannt. Er wirkte über 55 Jahre als Missionar in Südrussland und darüber hinaus und wurde zum Geschichtsschreiber der südrussischen Baptistengemeinden. (RF)

Geschichte der Baptisten in Süd-Rußland, Odessa 1913/1914 (204 S.); Nachdruck Lage 1999 (197 S.); darin über seine Tätigkeit: S. 41-48.142 u.ö.

Joseph Lehmann, Geschichte, Bd. 2, 1900, S. 313; W. Gutsche, Westliche Quellen des russischen Stundismus. Anfänge der evangelischen Bewegung in Rußland, Kassel 1956, ²1957, S. 38.50; Donat, Ausbreitung, 1960, Register, bes. S. 165-167; Wilhelm Kahle, Evangelische Christen in Rußland und der Sovetunion. Ivan Stepanovic Prochanov (1869-1935) und der Weg der Evangeliumschristen und Baptisten, Wuppertal und Kassel 1978, S. 65; Hans-Christian Diedrich, Siedler, Sektierer und Stundisten. Die Entstehung des russischen Freikirchentums, Berlin (Ost) 1985, S. 104-107.115.127.128.147.161.162; Albert W. Wardin Jr, On the Edge. Baptists and other Free Church Evangelicals in Tsarist Russia, 1855-1917, Eugene/OR 2013 (533 S.), Register.