gottlieb_fehr

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Gottlieb Fehr

Gottlieb Fehr (* 2. Januar 1867 in Holz bei Romanshorn; † 2. Dezember 1932 in Basel) war Prediger in Deutschland und der Schweiz, Evangelist und zuletzt Leiter des Bundes Schweizer Baptistengemeinden.

Er war der Vater von Hans Fehr und wurde in der Gemeinde Bischofszell/Schweiz 1883 getauft. Von 1887 bis 1891 studierte er am Seminar in Hamburg. Es folgten Dienste als Prediger in den Gemeinden Barmen bis 1894; bis 1902 in Elberfeld; 1902-1905 in Stettin und bis 1907 in Zürich. Von 1907 bis 1909 arbeitete er als Bundesevangelist. Dann diente er bis 1911 in Bülach; 1911-1914 in Stuttgart; 1914-1919 in München; 1920-1926 in Bischofszell und bis 1931 in Basel. Von 1924 bis 1930 leitete er den Bund Schweizer Baptistengemeinden. (RF nach der unveröffentlichten Kurzbiographie von 1984)

Die Baptisten, wer sie sind und was sie wollen, Kassel o.J.

Jahrbuch 1932, S. 11 (Nachruf); Wahrheitszeuge 1933, Nr. 2f; Schweizer Gemeindebote 1933 Nr. 1; G. Balders (Hg), Ein Herr, 1984, S. 62; Zwischen Himmel und Erde. Festschrift zum 100-jährigen Jubiläum der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde München (Baptisten), hg. von Andrea und Kim Strübind, 2002, S. 66-68.70.84; Lothar Nittnaus, Baptisten in der Schweiz. Ihre Wurzeln und ihre Geschichte, Berlin 2004, S. 88.93.182.183.187.189.

  • gottlieb_fehr.1541267033.txt.gz
  • Zuletzt geändert: vor 3 Jahren
  • von rfleischer